MENÜ
J

Janine

… und ein paar Selfie-Tipps für’s Smartphone.

Da waren wir – mit Janine mitten im Wohnzimmer der Lichtmalerei, sprich: Bei uns daheim – ganz ohne Studio, gleichmäßigen Hintergründen, riesigen Blitzen oder ähnlichem Kram!

Zugegeben, am allerliebsten sind wir eigentlich Draußen in der freien Natur unterwegs, aber wenn wir schon solche schönen, großen Fenster haben, dann möchten wir sie zwischendurch auch nutzen.

In dem Fall hat’s (unserer Meinung nach) super geklappt und mit Janine war das auch quasi easy-going! Ganz locker und entspannt gingen wir an das Shooting heran und hatten einfach eine tolle Zeit

Mit oder auch durch die spiegelnden Scheiben im Vorder- sowie Hintergrund konnten wir einige schöne Oberkörper-Kopf-Portraits erstellen, bei denen der Fokus – wie so oft – auf den strahlenden Augen liegt. Ja, ihre Augenfarbe ist aber auch einfach der Hammer…

Wie oben schon angekündigt, haben wir ein paar kleine Tipps für euch, falls ihr von euch selbst ein schönes Portrait machen möchtet: Fensterlicht eignet sich auch super für Selfies mit dem Smartphone!

Das Licht ist schön gerichtet und kommt schmeichelhaft von vorne; zudem wird es durch die Fensterschreibe sehr soft – damit wird euer Gesicht gut ausgeleuchtet und ihr bekommt sogar noch ein schönes, so genanntes, „Catchlight“ in den Augen, was sie einfach lebendig und auch noch wach aussehen lässt

Dont’s: Dagegen solltet ihr es möglichst vermeiden in der knalligen Mittagssonne ein Selbstportrait zu erstellen – das Sonnenlicht kommt direkt von Oben und ihr bekommt harte Schatten unter den Augen, unter der Nase und auch überall sonst – je nachdem wie ihr euch dreht und wendet. Das sieht im Regelfall äußerst unvorteilhaft aus und auch Licht von unten (beispielsweise mit der Taschenlampe) sollte höchstens für Halloween-Bilder eingesetzt werden.

Ansonsten könnt ihr euch auch ein schattiges Plätzchen suchen, am besten ohne irgendwelche Sonnenflecken, die euch leuchtende (furchtbare!) Glanzstellen in’s Gesicht zeichnen.

Ihr könnt die beschriebenen Sachen auch einfach mal durchprobieren und die Ergebnisse miteinander vergleichen – ihr stellt bestimmt ein paar entscheidende Unterschiede fest

Und jetzt haben wir für euch einen kleinen Einblick in die „Windowlight Session“ mit Janine.


Weitere Stories:

Menü schließen
error: Geschützt :)